Inventurbewertungssätze

Navigation:  Warenwirtschaft > Lagerverwaltung > Inventur >

Inventurbewertungssätze

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Eine Inventurbewertung muss nach bestimmten Richtlinien erstellt werden. Wesentliches Prinzip einer Inventurbewertung ist das Niederstwertprinzip.

 

Niederstwertprinzip:

Das Niederstwertprinzip ist ein Bewertungsprinzip, wonach Vermögensgegenstände  höchstens mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten, vermindert um Abschreibungen anzusetzen sind..

 

Abschreibungen:

Handelsrechtliche Abschreibungen sind die Abschreibungen, welche durch den Gesetzgeber festgeschrieben sind und im Jahresabschluss entsprechend auszuweisen sind. Sie sind mit den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten des Wirtschaftsgutes anzusetzen und werden über eine theoretische Nutzungsdauer abgeschrieben. Diese Nutzungsdauer wird durch AfA-Tabellen vorgegeben.

 

 

So erstellen Sie Inventurbewertungssätze:

 

1. In der vorgelagerten Auswahl Inventurvorbuchungsdatei klicken Sie auf den Button "Inventurbewertungssätze“.

 

 

Das Programm öffnet die vorgelagerte Auswahl Inventurbewertung.

 

 

2. Mit dem Button <Neu anlegen> können sie eine neue Inventurbewertung erfassen und mit <Bearbeiten> können sie eine bereits vorhandene Bewertung in Bearbeitung nehmen.