Inventur - Eigenschaften

Navigation:  Warenwirtschaft > Lagerverwaltung > Inventur >

Inventur - Eigenschaften

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Hier können Sie festlegen, ob Warenbewegungen zum Aufnahmedatum bei der zu verbuchenden Inventurmenge berücksichtigt werden sollen und ob das aktuelle Stapellager als Standardlager im Artikelstamm gespeichert werden soll.

 

 

Bewegungen zum Aufnahmedatum

Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn man Inventurbuchungstapel manuell anlegt (über den Button "Neu anlegen").

 

Mit dieser Funktion wird folgendes erreicht:

Bei der Erfassung der Zählmengen kann BüroWARE für jeden Artikel die Bewegung zwischen Anfangsbestand (Soll) und Sollbestand

zum Zählpunkt ermitteln. Diese Bewegungdifferenz fließt in die zu verbuchende Inventurmenge des Artikels ein. Diese Vorgehensweise

ermöglicht die Bestimmung des Bestandes am Aufnahmetag - 0:00 Uhr. Die Ermittlung und Verbuchung der Bewegungen am Aufnahmetag

ist nur sinnvoll, wenn die Inventur "online" im Stapel erfasst wird.

 

Dann wird die Differenz bei der Inventurverbuchung zu 0:00 Uhr am Aufnahmetag als Bewegungsdifferenz verbucht.

 

Beispiel:

Artikel xy hat aktuell am 31.12.xxxx einen Bestand von 71 Stück.

Es gibt aber heute - ebenfalls am 31.12.xxx - zwei WA-Lieferscheine, in denen dieser Artikel mit insgesamt 2 Stück vorkommt.

Durch Aktivierung dieser Funktion wird nun beim automatischen Verbuchen der Zählisten zusätzlich zu der Zeile "Bestandsaufnahme laut Zählliste" mit 71 Stück, eine weitere Zeile "AUTOMATISCHE BEWEGUNGSKORREKTUR" mit 2 Stück generiert.

 

Hinweis:

Dies funktioniert nur bei DIREKTER Erfassung der Zählmengen in den Inventurvorbuchungslisten (DBP) und wenn diese auch in "Echtzeit" dort erfasst werden!

 

* nur BW 5.5 premium