Gepard Einstellungen - Dateiaufbau

Navigation:  Warenwirtschaft > Lagerverwaltung > Lager-/Logistikcenter > Logistiker "GLS" (Gepard) >

Gepard Einstellungen - Dateiaufbau

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Innerhalb von Gepard muss eine Datei mit variabler Satzlänge definiert sein.

Als Feldtrenner muss ; und Satztrenner CR+LF angegeben werden.

 

Feldliste

 

Feld

Nummer

 

ID-Nummer

1

 

Absendernummer

2

 

Kundennummer

3

 

Name 1

4

 

Name 2

5

 

Name 3

6

 

Straße

7

 

Länderkennzeichen

8

 

Postleitzahl

9

 

Ort

10

 

Gewicht

11

 

Produktart

12

 

Paketanzahl

13

 

Betrag (Cash)

14

 

Versanddatum

15

 

Telefonnummer

16

 

Zusatztext 1

17

 

 

 

Export

Die Rückmeldedatei muss in GLS UNI-CONNECT konfiguriert werden (Rückmeldeassistent).

 

a) Pfadangabe

kann frei vergeben werden und muss in den Eigenschaften des Liefersystems hinterlegt werden.

 

b) Dateiname
dieser muss mit GLS beginnen (z.B. GLS_Meldung.txt). Soll für jedes Paket eine eigene Rückmeldedatei geschrieben werden, kann in UNI-CONNECT auch ein Platzhalter für die ID-Nummer im Dateinamen verwendet werden. Wichtig ist auch hier, dass der Dateiname dann auch mit GLS beginnt (z.B. 'GLS_ID-NR.txt', der Teil "ID-NR" wird dann durch den BüroWARE Paketindex ersetzt).

 

c) Dateiformat ASCII - variabel

Feldtrenner ; (59)

Satztrenner CR+LF (13,10)

 

d) Satzbeschreibung der Rückmeldedatei

 

Feld

 

KDPAKET: KUND_NR

Kundennummer (9)

 

KDPAKET:PAKETNR

GLS-Paketnummer (60)

 

KDPAKET:ID_NR

ID-Nummer (30)

 

.....

 

Diese 3 Felder müssen mindestens in der Rückmeldedatei in dieser Reihenfolge enthalten sein.

Danach können beliebig weitere Felder ausgegeben werden. Die Sortierung ist beliebig und kann frei vergeben werden (in UNI-CONNECT).