Versandberechnung

Navigation:  Warenwirtschaft > Belegbearbeitung > Verkauf/Warenausgang > Positionserfassung Warenausgang > Positionserfassung - Menüleiste >

Versandberechnung

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Haben Sie in den Belegdaten eine Versandart und/oder einen Versandtarif angegeben, so werden die Versandkosten gemäß den dort hinterlegten Einstellungen ermittelt. Grundsätzlich können die Versandkosten automatisch oder gemäß Eingabe ermittelt werden. Die Art der Ermittlung wird dabei in den Versandartenstammdaten für die Versicherungsbeträge und in den Versandtarifstammdaten für die eigentlichen Versandkosten festgelegt.

 

Wurde ein Versandtarif mit automatischer Versandberechnung gewählt, werden die Versandkosten direkt ermittelt. Bei einem Tarif mit der Ermittlung gemäß Eingabe müssen die einzelnen Paketgewichte und Versicherungsnettosummen eingetragen werden. Das Programm ermittelt dann die Versandkosten und Versicherungsbeträge gemäß Ihren Angaben.

 

Praxis-Tipp:

Bei automatischer Versandkosten- bzw. Versicherungsberechnung müssen Sie diese Versandkostenberechnung nicht gesondert aufrufen. Das Programm ermittelt die Versandkosten nach dem Verlassen der Positionserfassung selbsttätig.

 

 

So rufen Sie die Versandkostenberechnung auf:

 

1. Legen Sie einen neuen Beleg an.

2. Wechseln Sie in die Positionserfassung und erfassen Sie die Artikelpositionen.

3. Rufen Sie über die rechte Maustaste oder mit [SHIFT]+[F10]das Popup-Menü auf und klicken Sie mit der Maus auf den Menüeintrag "Versandberechnung".

 

 

oder drücken Sie die Tastenkombination [STRG]+[N]

Das Programm öffnet den Dialog "Versandberechnung", in dem die Einstellungen zur Berechnung der Versandkosten hinterlegt werden:

 

 

Der Bereich "Daten"

 

VERSANDART 1-99

Legen Sie in diesem Feld fest, wie der Artikel zum Empfänger gelangen soll. [F5] öffnet die Auswahltabelle der Versandarten.

Versandart

 

VERSANDTARIF 1-99

In diesem Feld wird der zutreffende Versandtarif eingetragen. Mit [F5] gelangen Sie hier in die Auswahl der Versandtarife.

 

Der Bereich "Nebenkosten"

 

NEBENKOSTEN 1-5

Hier können Sie bis zu 5 Nebenkosten in der Belegwährung erfassen. Die Nebenkosten werden auf die Erlöskonten verbucht, die in der Kontenzuordnung hinterlegt sind. Soll auf andere Konten gebucht werden, können Sie diese hier eintragen. Weiterhin wird der in den Kontenzuordnung hinterlegte Steuerschlüssel und die Mehrwertsteuer in der Belegwährung gezeigt und können bei Bedarf geändert werden.

 

KONTENZUORDNUNG 1-5 (VERSAND/VERSICHERUNG/VERPACKUNG/NEBENKOSTEN 4/NEBENKOSTEN 5)

Haben Sie innerhalb der Versandarten bzw. Versicherungsdaten ein Kontenmodell hinterlegt, wird der Schlüssel in diese Felder übernommen. Mit der [F5]-Taste oder einem Mausklick auf die Pfeiltaste können Sie die Auswahltabelle der Kontenmodelle öffnen, ein Modell suchen und den Schlüssel in das Feld übernehmen.

 

 

Der Bereich "Steuerung/Parameter"

 

BEI WANDLUNG ÜBERNEHMEN

Aktivieren Sie den Status eines Feldes, wenn die entsprechenden Nebenkosten in den Zielbeleg bei Wandlung übernommen werden sollen.

 

FRACHTFREIGRENZE ANWENDEN

Aktivieren Sie den Status eines Feldes, wenn bei den jeweiligen Nebenkosten die Frachtfreigrenze berücksichtigt werden soll.

 

FREMDSTEUER

Aktivieren Sie den Status eines Feldes, wenn bei den entsprechenden Nebenkosten Fremdsteuer berechnet werden soll.