Vorkasseaufträge freigeben

Navigation:  Warenwirtschaft > Belegbearbeitung > Verkauf/Warenausgang >

Vorkasseaufträge freigeben

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Vorkasseaufträge müssen vor Wandlung in einen Lieferschein bzw. in eine Rechnung freigegeben werden. Eine Freigabe kann dann erfolgen, wenn der Vorkasseauftrag bezahlt und die Zahlung in der Finanzbuchhaltung verbucht wurde. Das Programm kann automatisch eingehende Zahlungen - über den "Elektronischen Kontoauszug" - offenen Vorkasseaufträgen zuordnen. Die Zuordnung kann auch manuell durch den Sachbearbeiter erfolgen oder geändert werden.

 

Finanzbuchhaltung > Elektronischer Kontoauszug > Vorkasseaufträge zuordnen

 

Hinweis:

Die Auftragsfreigabe erfolgt entweder für alle oder für markierte Vorkasseaufträge. Damit ein Auftrag freigegeben werden kann, muss dieser "freigabefähig" sein, d.h. er muss bezahlt und die Zahlung muss in der Finanzbuchhaltung verbucht worden sein.

 

Tipp:

Beim Erstellen eines Liefervorschlags im Liefersystem können bezahlte (freigabefähige) Vorkasseaufträge automatisch freigegeben werden.

 

 

So geben Sie Vorkasseaufträge frei:

 

1. Klicken Sie im Warenausgang mit der Maus auf den Menüpunkt "Extras > Vorkasseaufträge freigeben".

 

 

Das Programm öffnet den Dialog "Liefersystem - Bezahlte Vorkasseaufträge freigeben".

 


 
 
Hier können bezahlte Vorkasseaufträge freigegeben oder in einen Lieferschein bzw. eine Rechnung gewandelt werden.
 

 

Aufträge wandeln in

 


Verfügbare Funktionstasten und Symbolbuttons:


 

<Bearbeiten>

Mit [RETURN] können Sie den Auftrag bearbeiten.

Weitere Bearbeitungsfunktionen stehen über ein Pop-Up-Menü zur Verfügung (Klick auf den Pfeilbutton rechts neben dem Button <Bearbeiten>):

 

 

<Ansicht>

Öffnet folgendes Menü:

 

Hier können Sie einstellen, welche Aufträge in der Tabelle angezeigt werden sollen.

 

<MIS Beleg>

Mit der Funktionstaste [F7] können Sie das MIS des Beleges aufrufen.