Ausfuhr/AES-Anbindung

Navigation:  Warenwirtschaft > Extras > Ausfuhr/AES-Anbindung >

Ausfuhr/AES-Anbindung

Previous pageReturn to chapter overviewNext page
Show/Hide Hidden Text

Über den Zollausfuhrdialog ist es möglich, die Belege welche exportiert werden sollen, auszuwählen. Es können einzelne Belege oder alle Belege, die anhand der Zeitselektion in der Tabelle angezeigt werden, exportiert werden. Ebenso ist eine Markierung einzelner Belege möglich. Der Dialog kann bspw. Im Arbeitsplatz als Verknüpfung hinterlegt werden.

 

 

So rufen Sie die AES-Schnittstelle auf:

 

1. Klicken Sie mit der Maus im Hauptmenü auf  "Warenwirtschaft > Extras > Ausfuhr-/AES-Anbindung".

 

 

Das Programm öffnet die vorgelagerte Auswahltabelle "Zollausfuhr/AES-Anbindung".

 

 

Offene Belege können über den Menüpunkt "Export" versendet werden. Durch die Ausführung dieser Funktion werden sie in die Karteikarte "2 Exportierte Belege" verschoben.

Vor dem Export müssen über den Menüpunkt "Einstellungen" die dafür notwendigen Parameter festgelegt werden.

 


Die Menüleiste:


 

<Ansicht>

 

Über diesen Menüpunkt können Sie durch Aktivierung der Option "Positionstabelle" die Positionstabelle im unteren Bereich anzeigen lassen, welche die einzelnen Positionen des markierten Belegs anzeigt.

 

<Belegart>

 

Hier können Sie durch Aktivierung/Deaktivierung der Optionen "Lieferscheine" und/oder "Rechnungen" die Tabelle nach den gewünschten Belegarten selektieren.

 

<Aktualisieren>

 

Mit [F8] können Sie die Tabelle aktualisieren.

 

<Export>

 

Mit diesem Menüpunkt wird der Export der Daten für die Zollabwicklung gestartet. Durch diese Aktion wird der Beleg in die Karteikarte "2 Exportierte Belege" verschoben.
Export starten

 

<Einstellungen>

 

Dieser Menüpunkt öffnet ein Dialogfenster, in dem grundlegende Einstellungen zum AES-Programm hinterlegt werden.
AES-Dialog